5. Lauf TMG GT86 Cup: Vorläufiges Ergebnis

Noch jubelt das Team Dörr Motorsport nach dem 5. Lauf im TMG GT86 Cup im Rahmen der VLN unter Vorbehalt: Zwar ging der TMG GT86 CS-V3 mit der Startnummer 534 nach einem turbulenten Rennen in seiner Cup-Wertung als Erster ins Ziel, doch aufgrund zahlreicher Fahrerproteste in den verschiedensten Klassen wird ein endgültiges Ergebnis erst in den nächsten Tagen verkündet. Die Piloten Maciej Dreszer (Aachen), Arne Hoffmeister (Lutter) und Fabian Wrabetz (Bad Soden) sind dennoch erst einmal happy, genau wie Teammanager Uwe Isert: „Keinerlei Probleme, nicht den geringsten Kratzer und alle Fahrer top“, lautete sein Fazit. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass der TMG GT86 CS-V3 ein extrem zuverlässiges Fahrzeug ist. Dabei waren die Rahmenbedingungen alles andere als einfach. Die Grüne Hölle machte ihrem Namen mit äußerst wechselhaftem Wetter wieder alle Ehre: „Für Regenreifen zu trocken, für Slicks zu nass“, urteilte Isert.

Neben den klimatischen Bedingungen sorgten weitere Faktoren für Turbulenzen in allen Klassen. Nach dem Training wurden gegen zahlreiche Fahrer Strafen verhängt, was in Zusammenhang mit den darauf folgenden Protesten für einen deutlich verspäteten Rennbeginn und eine verkürzte Renndauer sorgte. Mit über zwei Stunden Verzug ging das 54. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen erst um
14:05 Uhr an den Start, 165 Minuten später wurde abgewinkt.

Im TMG GT86 Cup überquerte der Bolide mit der Startnummer 531 des Teams AMC Sankt Vith als Zweiter die Ziellinie. Auf diesem eingeschrieben waren Olivier Muytjens (Belgien), Brody (Belgien), Bruno Barbaro (Italien) und Kurt Dujardin (Belgien). Den dritten Rang sicherte sich das Toyota Swiss Racing Team mit Roland Schmid (Schweiz), Werner Schmid (Schweiz) und Roger Vögeli (Schweiz).

Es ist abzuwarten, ob die vorbehaltlichen Ergebnisse Bestand haben werden. In jedem Fall bleibt es nach dem 5. Saisonlauf im TMG GT86 Cup erst einmal spannend. Ein Update zum Ranking und der Gesamtwertung liefern wir so schnell wie möglich in den kommenden Tagen nach. Als nächstes Rennen in der TMG GT86 Cup Meisterschaft findet der 6. Lauf im 37. RCM DMV Grenzlandrennen am 02. August statt.

Nico Ehlert, Principal Engineer Customer Motorsport: „Mit dem bisherigen Saisonverlauf können wir sehr zufrieden sein. Auch wenn die Ergebnisse noch vorläufig sind, hat sich die Zuverlässigkeit des Rennwagens in jedem Fall erneut gezeigt. Auch in seinem zweiten Jahr bietet der TMG GT86 Cup faszinierenden Motorsport. Ein attraktives Fahrzeug, hohe Leistungsdichte und spannende Rennen kennzeichnen die erste Halbzeit unseres Markenpokals. Wir freuen uns, dass wir auch mit dem optimierten TMG GT86 CS-V3 des Jahrgangs 2014 wieder ein Paket geschnürt haben, das interessierten Motorsportlern eine hervorragende Basis bietet, ihrem Hobby zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis auf einer der schönsten Rennstrecken der Welt nachgehen zu können.“

Interessierte Teams und Fahrer finden detaillierte Informationen rund um den TMG GT86 Cup,darunter auch das aktuelle Reglement, auf der Homepage der Rennserie unterwww.gt86-cup.com. Lizenzfreie, hochauflösende Bilder über die TOYOTA Motorsport GmbH und den TMG GT86 Cup erhalten Sie unter folgendem Link: www.toyota-motorsport-photos.com