9. Lauf: Internationale Gäste im TMG GT86 Cup

Jetzt wird es ernst. Nur noch zwei Rennen haben die Teilnehmer im TMG GT86 Cup Zeit, wichtige Punkte im Kampf um den erneut extrem spannenden Gesamtsieg im Markenpokal der TOYOTA Motorsport GmbH (TMG) zu sammeln. Der neunte von zehn Saisonläufen findet im Rahmen des Rowe DMW 250-Meilen-Rennens in der Langstreckenmeisterschaft VLN statt. Start des Vier-Stunden-Rennens ist am 11. Oktober um 12.00 Uhr.

Beste Voraussetzungen auf den Cup-Sieg haben derzeit die aktuellen Tabellenführer, Maciej Dreszer, Arne Hoffmeister und Fabian Wrabetz im von Dörr Motorsport eingesetzten TMG GT86 CS-V3 mit der Startnummer 534. Eine besondere Überraschung ist das für Arne Hoffmeister nicht. „Es war ganz klar unser Ziel, in dieser Saison vorn mitzufahren und im Kampf um den Titel ein Wörtchen mitzureden. Das hat ja bisher auch ganz gut funktioniert und daran wollen wir beim nächsten Rennen anknüpfen“, sagt der 26-jährige Kfz-Mechatroniker. Besonderen Druck in der Rolle des Gejagten spürt Hoffmeister dabei nicht. „Wir kennen das Auto, wir kennen die Strecke und jeder im Team weiß ganz genau, was zu tun ist. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir auch diesmal Punkte einfahren werden.“

Damit das möglichst viele Zähler werden, stockt das Team Dörr Motorsport sein Aufgebot auf. Denn nach der Arithmetik der VLN ist die Menge der zu vergebenen Zähler immer abhängig von der Anzahl der Starter in einer Klasse. Zusätzlich zu den zwei permanent gemeldeten Autos kommen bei Dörr Motorsport diesmal zwei weitere TMG GT86 CS-V3 zum Einsatz. „Eines dieser Autos wird mit drei amerikanischen Fahrern besetzt sein. Das andere Auto teilen sich der finnische Rallyefahrer Sebastian Lindholm, sein Sohn Emil und einer unserer Stammfahrer, der einen Doppelstart absolvieren soll“, erklärt Team-Manager Uwe Isert.

Die Amerikaner und Finnen sind beim neunten Saisonlauf allerdings nicht die einzigen internationalen Gäste im TMG GT86 Cup. Zum dritten Mal in diesem Jahr setzt Leipert Motorsport aus Wegberg bei Mönchengladbach ein Auto für das Toyota Team Thailand ein. Das Cockpit teilen sich erneut Arto Suttipong Smittachartch, Präsident der Toyota Racing Development in Thailand und Sportwagen-Pilot Nattavude Charoensukhawatana. Dritter Fahrer im Team ist diesmal Vutthikorn Inthraphuvasak, der erstmals im TMG GT86 Cup dabei ist.

Nico Ehlert, Principal Engineer Customer Motorsport: „Das kribbeln im Bauch nimmt zu: Der Endspurt im Kampf um den Titel verspricht viel Spannung. Ich freue mich riesig auf das bevorstehende Rennen, zumal dieser Lauf durch unsere internationalen Gaststarter eine besondere zusätzliche Würze bekommt. Das zeigt zudem einmal die große Anziehungskraft unseres Markenpokals.

Interessierte Teams und Fahrer finden detaillierte Informationen rund um den TMG GT86 Cup,darunter auch das aktuelle Reglement, auf der Homepage der Rennserie unter www.gt86-cup.com. Lizenzfreie, hochauflösende Bilder über die TOYOTA Motorsport GmbH und den TMG GT86 Cup erhalten Sie unter folgendem Link: www.toyota-motorsport-photos.com (username: TMGphotos / password: highperformance)