9. Lauf TMG GT86 Cup: Dörr Motorsport dicht vor Gesamtsieg

Hochspannung pur beim neunten Saisonlauf des TMG GT86 Cup auf dem Nürburgring. Vantage Motorsport mit den Geschwistern Sarah und Nigel Moore sowie Arne Hoffmeister und Fabian Wrabetz von Dörr Motorsport lieferten sich einen tollen Zweikampf um den Sieg. Nach mehreren Führungswechseln im Verlauf des Vier-Stunden-Rennens im Rahmen der Langstreckenmeisterschaft VLN sicherte sich schließlich das Duo von der Insel seinen vierten Sieg in dieser Saison. Nur um 39 Sekunden geschlagen geben musste sich das Team im Toyota mit der Startnummer 534 von Dörr Motorsport. Rang drei und damit der letzte Platz auf dem Podium ging diesmal an Cup-Verteidigerin Jutta Beisiegel sowie ihre Kollegen Martin Tschornia und Pawel Ledwon vom Team Leutheuser Racing&Events.

Vom Start weg entwickelte sich ein tolles Duell der beiden TMG GT86 CS-V3 von Vantage und Dörr Motorsport. Erneut hatte Nigel Moore den Toyota mit der Startnummer 539 auf die Pole-Position gestellt. Doch im Rennen gelang es den Briten nicht, ihre Verfolger abzuschütteln. Im Gegenteil, abhängig von der Verkehrslage auf der Nordschleife und der Boxenstrategie wechselte die Führung zwischen den Briten und den Tabellenführern der Cup-Gesamtwertung hin und her. Nach drei Stunden Rennzeit betrug der Vorsprung des zu diesem Zeitpunkt führenden Dörr-Trios gerade einmal sechs Zehntelsekunden.

„Das war ein extrem umkämpftes Rennen heute und sicher unser am härtesten erkämpfter Erfolg im TMG GT86 Cup. Das macht uns stolz. Wir haben ein perfektes Set-up gefunden und unser Auto lief das ganze Wochenende ohne Probleme“, freute sich Nigel Moore über seinen Erfolg. Maßgeblichen Anteil daran hatten wie in jedem Rennen auch diesmal die Cup-Partner Bilstein (Dämpfer) und Eibach (Federn), die als Ausrüster mit ihren Fahrwerkskomponenten eine perfekte Nordschleifenbasis für alle Autos im TMG GT86 Cup stellen. Sarah Moore fand nach der Zieldurchfahrt aber auch ein Haar in der Suppe: „Schade, dass wir wegen unseres Ausfalls im zweiten Rennen trotz unserer jetzt vier Erfolge kaum noch eine Chance auf den Cup-Gesamtsieg haben. Ein fünfter Sieg beim Saisonfinale am 25. Oktober ist jetzt unser Ziel“, sagte die schnelle Britin.

 „Es war ein spannendes Rennen. Natürlich hätten wir auch gern gewonnen, aber gegen Ende des Rennens mussten wir etwas langsamer fahren, um Benzin zu sparen, sonst hätten wir vielleicht noch einen zusätzlichen Tankstopp einlegen müssen. Deshalb haben wir unseren kleinen Vorsprung leider verloren“, berichtete Arne Hoffmeister nach dem Rennen. Allerdings kann das Team Dörr Motorsport auch mit diesem zweiten Platz gut leben, weil ihre direkten Verfolger Alexander und Wolfgang Kudrass nach einem Ausrutscher in der ersten Runde diesmal ohne Punkte blieben. Damit behaupteten Arne Hoffmeister und sein Kollege ihre Position an der Tabellenspitze. Die Entscheidung um den Cup-Gesamtsieg fällt allerdings wie schon im Debütjahr des Markenpokals auch in dieser Saison erst im letzten Rennen des Jahres.

Einen Tag vor dem Saisonfinale der Langstreckenmeisterschaft VLN  am 25. Oktober bietet die TOYOTA Motorsport GmbH interessierten Motorsportlern die Möglichkeit, das Cup-Auto und die Serie ausführlich kennenzulernen. Am Vormittag des 24. Oktober findet auf dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings ein Test über 2×4 Runden statt. Voraussetzung sind eine gültige Fahrerlaubnis, eine Fahrerlizenz (mindestens National A), eine komplette eigene Rennausrüstung (inklusive HANS-System) mit gültiger FIA-Norm sowie ein Mindestalter des Fahrers von 18 Jahren. Alle weiteren Informationen sowie ein Anmeldeformular können per E-Mail unter der Adresse tmg-gt86cup@ikmedia.de angefordert werden. Beim anschließenden Kauf eines rennfertigen Cup-Fahrzeugs werden ein Teil der Testkosten auf den Kaufpreis des Autos angerechnet. Anmeldeschluss für die Testfahrt ist der 22. Oktober.

Nico Ehlert, Principal Engineer Customer Motorsport: „Heute haben wir eines der spannendsten Rennen in der noch jungen Geschichte unseres Markenpokals gesehen. Das war beste Werbung für den Motorsport. Und die Tatsache, dass beim Saisonfinale noch nichts entschieden ist, verspricht auch für das letzte Rennen des Jahres noch einige Dramatik.

Interessierte Teams und Fahrer finden detaillierte Informationen rund um den TMG GT86 Cup,darunter auch das aktuelle Reglement, auf der Homepage der Rennserie unter www.gt86-cup.com. Lizenzfreie, hochauflösende Bilder über die TOYOTA Motorsport GmbH und den TMG GT86 Cup erhalten Sie unter folgendem Link: www.toyota-motorsport-photos.com (username: TMGphotos / password: highperformance).