ALEX WURZ GIBT RÜCKTRITT BEKANNT

Alex Wurz (AUT) Toyota Hybrid Racing World Endurance Championship. 6 Hours of Fuji. 9th-12th October 2013. Fuji Speedway, Japan.

TOYOTA GAZOO Racing möchte Alex Wurz für dessen beträchtlichen Beitrag zu unserem Projekt innerhalb der FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft Dank sagen.

Der 41-jährige gab heute seinen Rücktritt vom aktiven Motorsport nach dem Sechs-Stunden-Rennen von Bahrain am übernächsten Wochenende bekannt. Der Finallauf der FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft 2015 wird somit  Alex‘ Abschiedsrennen werden.

Alex war der erste Fahrer, den TOYOTA 2011 nach der offiziellen Bekanntgabe des Einstiegs in die WEC unter Vertrag nahm. Und er war es auch, der dem Team dann die erste Pole Position und den ersten Sieg bescherte, beides 2012 in Brasilien beim erst dritten Renneinsatz des Teams.

In seinen vier Saisons mit TOYOTA spielte der zweifache Le Mans-Sieger eine entscheidende Rolle in der technischen Entwicklungsarbeit und trug auch maßgeblich zur Entwicklung des gesamten Teams hin zum ernsthaften Herausforderer im Langstreckensport bei.

Alex war ein geschätztes und allseits beliebtes Teammitglied, er wird allen im Team unweigerlich fehlen.

Vor dem Saisonfinale in Bahrain kann Alex auf 27 WEC-WM-Läufe mit TOYOTA zurückblicken, wovon er fünf gewinnen und insgesamt elf Mal aufs „Treppchen“ klettern konnte.

TOYOTA GAZOO Racing wird den Fahrerkader für die Saison 2016 Anfang nächsten Jahres bekannt geben.

Toshio Sato, Team President: “Alex war seit den Anfängen im Jahre 2011 ein fundamentaler Teil unserer Mannschaft. In dieser Zeit erlebten wir gemeinsam fantastische Momente. Ich bin sicher, dass dieser erste gemeinsame Sieg in Sao Paulo allen im Team noch lange, lange in Erinnerung bleiben wird. Ich möchte ihm für seinen Beitrag zu unserem WEC-Projekt aufrichtig danken. Sein technischer Input, seine Motivation und seine Fähigkeiten waren für uns von unermesslichem Wert. Es ist zwar traurig, wenn ein allseits respektierter und erfolgreicher Fahrer sich aus dem aktiven Rennsport zurückzieht, aber wir wünschen Alex nur das Allerbeste auf seinem weiteren Weg.”