Charlotte Wilking aus Waltrop gewinnt Fahrer-Sichtung von TMG United

Ein neues Gesicht verstärkt TMG United in der VLN am Nürburgring. Bei einer Fahrer-Sichtung im Rahmen des ersten Saisonlaufs der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) stellten sich die fünf ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber dem Kreuzverhör einer kompetenten Motorsportjury, zu der auch die Projektleiter des Teams Yves Lötzerich und André Haun gehörten. Insgesamt sind bei der TOYOTA Motorsport GmbH 80 Bewerbungen eingegangen. Den Zuschlag für sechs Renneinsätze in einem TMG GT86 CS-V3 in der VLN-Klasse V3 bekam schließlich die 28jährige Charlotte Wilking aus Waltrop.

Charlotte Wilking bringt bereits einige Motorsport-Erfahrung mit. Mit acht Jahren begann sie ihre Laufbahn im Kartsport. Seit 2007 startete sie immer wieder bei Rennen in der RCN und VLN. 2011 und 2012 war sie beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring Teamkollegin des Rappers Smudo (Fantastische Vier) in dessen Team Four Motors. „Ich freue mich sehr, dass ich die Fahrer-Sichtung gewonnen habe und bedanke mich bei TMG United für das Vertrauen. Ich bin sehr gespannt auf den ersten Einsatz beim zweiten Lauf der VLN am 12. April und freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Team. Ich bin sicher, dass dieser Einsatz ein wichtiger Schritt in meiner Motorsport-Laufbahn ist“, kommentiert Charlotte Wilking ihre Nominierung. Ihre sechs Renneinsätze in der Saison 2014 bestreitet Charlotte Wilking an der Seite von Moritz Oestreich. Der hatte im vergangenen Jahr die Fahrer-Sichtung der TOYOTA Motorsport GmbH (TMG) gewonnen.

„Alle fünf Teilnehmer des Castings waren sehr qualifiziert und erfüllten unsere Anforderungen. Zunächst nahmen wir einen Fahrer und eine Fahrerin in die engere Wahl. Letztlich gaben die größere Erfahrung und die durch Ergebnisse und Rundenzeiten ersichtliche fahrerische Qualität den Ausschlag für Charlotte Wilking“, begründet Yves Lötzerich die Entscheidung. Sein Kollege André Haun sagt: „Wir freuen uns darauf, einer jungen Frau die Chance zu geben, bei uns weitere Rennsporterfahrung zu sammeln. Unser Ziel ist es, beide Piloten gleichermaßen zu fördern und fahrerisch auf ein Level zu bringen. Denn natürlich wollen wir uns im zweiten Jahr des Projekts TMG United sportlich verbessern.“

TMG United rekrutiert sich ausschließlich aus Mitarbeitern der TOYOTA Motorsport GmbH (TMG). Diese sind in den unterschiedlichsten Bereichen des Unternehmens beschäftigt und betreiben das Motorsport-Projekt komplett in ihrer Freizeit. Sie alle sind hauptberuflich im Bereich Motorsport tätig und nutzen das Team TMG United, um ihr Wissen in der Praxis an der Rennstrecke und in der Werkstatt umzusetzen.

Über die TOYOTA Motorsport GmbH:

Die TOYOTA Motorsport GmbH (TMG) ist seit 1979 in der deutschen Stadt Köln angesiedelt und hat sich durch die langjährige Teilnahme an der World Rally Championship einen guten Ruf erworben: Bis zur Einstellung des Engagements im Jahre 1999 hat TMG dort vier Fahrer- und drei Herstellertitel gewonnen. TMG war außerdem der Sitz des TOYOTA Werksteams bei den 24-Stunden von Le Mans in den Jahren 1998 und 1999 und hat darüber hinaus den Formel-1-Einsatz von 2002 bis 2009 betreut – beide Engagements erzielten Pole-Positions und Podiumsplätze. Seit 1994 gibt es außerdem eine auf Motorsportumbauten spezialisierte Filiale. Im Jahre 2009 startete das Unternehmen auch damit, seine führenden Ingenieurkenntnisse, seine hochmodernen Entwicklungseinrichtungen und sein Know-how externen Industrieunternehmen als Dienstleistung anzubieten. Zudem gilt man bei der Entwicklung von Elektroautos als Pionier. Von dieser Kompetenz zeugen auch Rekorde, die man mit E-Fahrzeugen auf der Nordschleife des Nürburgrings und beim berühmten Bergrennen am Pikes Peak in den USA im Jahr 2012 erzielte. In diesem Jahr wendete sich TMG auch wieder dem Werksmotorsport zu. Im Unternehmen war nicht nur das TOYOTA Racing Team für den Einsatz in der FIA World Endurance Championship beheimatet: Auch das dort verwendete Hybrid-Fahrzeug wurde bei TMG entwickelt und gebaut. Man nahm an sechs Rennen teil, wobei der TS030 HYBRID dreimal gewann und drei Pole-Positions holte. www.toyota-motorsport.com / www.toyotahybridracing.com