MIKE CONWAY VOR DEBÜT BEI TOYOTA RACING

Le Mans 24 Hours

TOYOTA Racing Test- und Ersatzfahrer Mike Conway kommt beim vierten Lauf zur FIA Langstrecken Weltmeisterschaft am 20. September in Austin zu seinem ersten LMP1-Einsatz.

Der Engländer, heuer schon zwei Mal Laufsieger in der  IndyCar Series, wird Kazuki Nakajima am Steuer des TS040 HYBRID mit der Startnummer 7 ersetzen, da der Japaner in seiner Heimat ein Super Formula-Lauf bestreiten wird.

Mike hat den TS040 HYBRID bereits bei den Winter-Testfahrten bewegt und den Circuit of the Americas kennt er ebenfalls bestens, hat er hier doch 2013 – mit Gesamtrang 5 – einen LMP2-Klassensieg feiern können.

Er wird sich also die #7 in Austin mit Alex Wurz und Stéphane Sarrazin teilen, Kazuki wird dann beim WM-Lauf am Fuji Speedway am 12. Oktober wieder ins Lenkrad des TS040 HYBRID greifen.

TOYOTA Racing werden als Führende der Hersteller-Wertung der Langstrecken-WM zum 6-Stunden-Rennen auf dem Circuit of the Americas reisen, vor dem vierten von insgesamt acht WM-Läufen führen  Anthony Davidson, Nicolas Lapierre und Sébastien Buemi die Fahrer-Wertung an.

Mike Conway, TS040 HYBRID #7: “Ich bin begeistert die Chance zu bekommen, den TS040 HYBRID auf dem Circuit of the Americas fahren zu dürfen und kann es kaum noch erwarten. Das Auto ist phänomenal, besonders mit dem 1000 PS starken Allrad-Hybrid-Antrieb, und es sollte eine Menge Spaß machen in Austin damit an der Spitze zu fahren. Ich möchte dem Team dafür danken, dass sie mir diese Gelegenheiten geben. Wir fahren um den WM-Titel und ich werde alles tun, um einen möglichst guten Beitrag zu leisten. Ich bin bereit für die Herausforderung und freue mich darauf zu zeigen, was ich kann.“