Der TMG GT86 CS-V3 beweist sich einmal mehr in den 24 Stunden am Nürburgring.

 

Der GT86 CS-V3 Rennwagen, hergestellt von Toyota Motorsport GmbH (TMG), wird von unseren Kunden an die Grenzen der Belastung gebracht und überzeugt dabei mit einzigartiger Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit.

Obwohl die 24 Stunden nicht Teil des TMG GT86 Cup sind, haben sich 8 GT 86 CS-V3 der Herausforderung „24 Stunden Nordschleife“ gestellt. Darunter vier Autos von Dörr Motorsport und zwei von V3 Champions Toyota Suisse Racing.

Alle GT86 hatten während des Rennens uneingeschränkten Zugriff auf Ersatzteile und technischen Support, der Von TMG zur Verfügung gestellt wurde. Einmal mehr haben die GT 86 CS-V3 dabei ihre einzigartige Leistung unter Beweis gestellt.

Wie bereits im Vorjahr konnte das Toyota Suisse Racing Team, den Titel in seiner Klasse verteidigen. Sechs der ersten sieben Plätze waren fest in der Hand, der von Toyota unterstützen GT86 CS-V3. Lediglich zwei unglückliche Unfälle verhinderten, dass alle GT86 CS-V3 die Zielflagge sehen konnten.

Insgesamt drehten die Teams dabei 817 Runden und sammelten dabei über 20700 Kilometer Nordschleifen-Erfahrung. Das entspricht einer Reise von Köln nach Tokyo und zurück.

Nico Ehlert, Principal Engineer Customer Motorsport: “Das diesjährige 24 Stunden Rennen am Nürburgring war eindeutig eins der aufregendsten in seiner Geschichte. Insgesamt sind 13 Autos in der V3 Klasse angetreten, die definitiv einer der umkämpftesten Klassen war. Unsere Kundenautos bewiesen dabei einmal mehr ihre unglaubliche Zuverlässigkeit, nicht zu vergessen die konstante Leistung, die sie dabei zeigten. Am Ende eines langen Rennens holte sich das Toyota Suisse Racing, zusammen mit Ring-Racing den Titel Hattrick bei ihrem Doppelsieg. Wir gratulieren zu diesem grandiosen Ergebnis und ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter bei TMG und unserem externen Mitarbeitern für den großen Aufwand, den sie betrieben haben.“

Als logistischer Dienstleister war TMG außerdem Teil des erfolgreichen Gazoo Racing Teams, den Gewinnern der SP8, SP-Pro und SP3 Klasse.

Insgesamt waren 14 Toyota oder Lexus im 165-Auto starken Fahrerfeld vertreten. Nur drei deutsche Autohersteller hatten dabei mehr Autos im Starterfeld. Das macht TMG zum größten Wettbewerber außerhalb Deutschlands, in Deutschland.

86 Info