TOYOTA GAZOO Racing-Mitteilung zu Fahrzeug #7

Der TS050 HYBRID von Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López, der im Qualifying die Pole Position erzielt hatte, musste die 6 Stunden von Spa-Francorchamps von der Boxengasse aus in Angriff nehmen. Ein administrativer Fehler hatte zur Folge, dass die im Qualifying von diesem Fahrzeug gefahrenen Rundenzeiten anulliert wurden.

Im Vorfeld wurde für die Startnummer sieben versehentlich eine inkorrekte Identifikationsnummer zur im Fahrzeug angebrachten Messeinheit für die Ermittlung der Treibstoffdurchflussmenge angegeben. Dies stellte sich erst bei der Fahrzeugabnahme nach dem Qualifying heraus. Das Fahrzeug startete daher aus der Boxengasse, eine Runde hinter dem Feld.

Das Team akzeptierte die volle Verantwortung für den Fehler, der allerdings keinerlei Leistungsvorteile brachte, da der in der Startnummer sieben angebrachte Durchflussmengenmesser ebenfalls homologiert und kalibriert war.

Das Team wird als Konsequenz Arbeitsprozesse und Vorgehensweisen entsprechend überprüfen und verbessern, damit sich ein solcher bedauerlicher Vorfall nicht wiederholt.

Daraus ergab sich, dass der TS050 HYBRID von Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Fernando Alonso von der Pole Position ins Rennen startete.