ZWEITE STARTREIHE IN LE MANS

TOYOTA GAZOO Racing wird die 84. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans aus der zweiten Startreihe in Angriff nehmen, nachdem der zweite Qualifying-Abend auf dem Circuit de la Sarthe über weite Strecken verregnet endete.

Der TS050 HYBRID mit der Startnummer sechs, gefahren von Stéphane Sarrazin, Mike Conway und Kamui Kobayashi, wird die 18. Teilnahme von TOYOTA am Langstrecken-Klassiker aus der dritten Startposition in Angriff nehmen. Die Nummer fünf mit Anthony Davidson, Sébastien Buemi und Kazuki Nakajima wird neben dem Schwesterauto auf Position vier Aufstellung nehmen.

Die Startaufstellung wurde in Le Mans durch die beste Rundenzeit aus den insgesamt drei Quali-Sitzungen ermittelt, nämlich in der Nacht vom Mittwoch und am heutigen Donnerstagabend.

Die am Mittwoch gefahrenen Zeiten hatten die beiden TS050 HYBRID provisorisch auf die Plätze drei und vier befördert. Eine weitere Zeitenjagd Zwecks Verbesserung der Startpositionen war für die beiden letzten Sitzungen nicht mehr oberste Priorität, denn der Fokus lag auf der Optimierung der Fahrzeugabstimmung.

Beide Autos nutzten die halbe Stunde auf trockener Piste zu Beginn des zweiten Qualis dazu, bevor der angekündigte Regen einsetzte. Trotz der dann nassen Strecke wurden die Vorbereitungen für das Rennen fortgesetzt und beide Autos absolvierten Long-Runs auf Regenreifen.

Zum zweiten Quali nahm der Regen sogar noch zu und es erfolgte – mit zunehmendem Wasserpegel auf der Strecke – sogar eine 45-minütige Unterbrechung. Als der Regen abflaute gingen die Fahrer in den letzten 45 Minuten noch einmal auf die Strecke, um ein Gefühl für die sehr nasse Strecke in der Nacht zu bekommen.

Die nassen Streckenbedingungen verhinderten jedoch jegliche Positionsverbesserungen und TOYOTA gratuliert somit der Mannschaft des Porsche #2 zur Pole Position für die 24 Stunden von Le Mans.

Nachdem die umfassenden Vorbereitungen durch sämtliche Bereiche des Teams nun abgeschlossen sind, freut man sich bei TOYOTA auf ein hart umkämpftes Rennen, das am Samstag um 15.00 Uhr mit dem traditionellen Schwenken der französischen Nationalflagge gestartet wird.

TS050 HYBRID #5 (Anthony Davidson, Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima)

Startplatz: P4

1. Qualifying: P4 (3:21,903 Minuten), 27 Runden

2. Qualifying: P2 (3:24,399 Minuten), 24 Runden

3. Qualifying: P3 (3:51,693 Minuten), 13 Runden

Anthony Davidson: „Dass ich nun auch im Regen zum Fahren kam, war noch das letzte Puzzlestück meiner Vorbereitungen. Ich bin glücklich darüber, dass das Auto auch im Regen ganz OK war und wir auch in diesen Bedingungen konkurrenzfähig sind. Wir müssten jetzt in allen Bereichen gut aufgestellt sein. Man will ja stets mehr Zeit haben um das Auto verbessern zu können, aber wir haben trotz des Wetters doch recht umfangreiche Arbeit leisten können.”

Sébastien Buemi: „Das Qualifying ist gelaufen und wir sind happy. Die Startplätze drei und vier sind sehr ordentlich. Wir haben unsere Vorbereitungen gut abgeschlossen, sind auf trockener und nasser Strecke gefahren und fühlen uns bereit für das Rennen. Es ist ein langes Rennen und entscheidend wird sein anzukommen und keine Fehler zu machen. Wir werden jetzt das Datenmaterial noch einmal durchnehmen und die letzten Handgriffe erledigen. Es ist die umfangreichsten und wichtigste Vorbereitung auf ein Rennen der gesamten Saison.”

Kazuki Nakajima: „Das war ein ziemlich anspruchsvoller Tag, da sich besonders bei meinem Durchgang die Bedingungen ständig änderten. Es sammelte sich sehr viel Wasser an und es regnete stark. Die Streckenbedingungen waren schwierig und die Sicht sehr schlecht. Andererseits war es gut sich auf solche Bedingungen vorbereiten zu können und es beruhigt zu wissen, das wir für sämtliche Voraussetzungen im Rennen gewappnet sind. Ich denke wir werden ein gutes Rennen haben.”

TS050 HYBRID #6 (Stéphane Sarrazin, Mike Conway, Kamui Kobayashi)

Startplatz: P3

1. Qualifying: P3 (3:20,737 Minuten), 30 Runden

2. Qualifying: P4 (3:25,899 Minuten), 22 Runden

3. Qualifying: P1 (3:50,934 Minuten), 14 Runden

Stéphane Sarrazin: „Einen großen Dank an die Fans für ihre unermüdliche Unterstützung, trotz des schlechten Wetters. Es war nicht einfach heute, aber es gab uns auch die Gelegenheit das Auto in schwierigen Bedingungen zu testen und wir konnten ihm eine gute Balance verpassen. Wir sind alle happy und bereit für das Rennen. Ich denke wir haben ein starkes Auto und werden damit angreifen können. Wir waren schon in Spa schnell, also gehe ich davon aus, dass wir vorn mitkämpfen werden.”

Mike Conway: „Das war heute wirklich schlimm da draußen. Es war aber auch nützlich, denn so konnten wir im Nassen testen und auch sehen, wo sich Pfützen und Wasserläufe bilden, welche Linien man nehmen muss und welche Reifen am besten sind. Es kann ja auch im Rennen regnen, also müssen wir für jede Lage gut vorbereitet sein. Die Fahrer sind alle sehr zufrieden mit der Balance des Autos und von der zweiten Startreihe aus ist alles drin.”

Kamui Kobayashi: „Das war heute das erste Mal überhaupt, dass ich den TS050 HYBRID auf so richtig nasser Strecke zu fahren bekam, also eine sehr nützliche Erfahrung. Wir konnten so einiges über das Auto dazulernen und ich bin happy darüber. Das Team hat sich wirklich sehr gut vorbereitet und wir freuen uns daher auf das Rennen. Von der dritten Position wollen wir einen guten Start hinlegen und dann heißt es 24 Stunden lang kämpfen.”

Startaufstellung:

1.       #2 Porsche (Dumas/Jani/Lieb)

2.       #1 Porsche (Bernhard/Webber/Hartley)

3.       #6 TOYOTA GAZOO Racing

4.       #5 TOYOTA GAZOO Racing

5.       #8 Audi (di Grassi/Duval/Jarvis)

6.       #7 Audi (Fässler/Lotterer/Tréluyer)

Ergebnis 2. Qualifying :

1.       #1 Porsche (Bernhard/Webber/Hartley)   3:23,307 Minuten             15 Runden

2.       #5 TOYOTA GAZOO Racing                         +1,092 Sekunden              24 Runden

3.       #2 Porsche (Dumas/Jani/Lieb)                  +2,204 Sekunden              15 Runden

4.       #6 TOYOTA GAZOO Racing                         +2,592 Sekunden              22 Runden

5.       #8 Audi (di Grassi/Duval/Jarvis)               +3,373 Sekunden              21 Runden

6.       #12 Rebellion (Prost/Heidfeld/Piquet)      +4,266 Sekunden               9 Runden

Ergebnis 3. Qualifying :

1.       #6 TOYOTA GAZOO Racing                         3:50,934 Minuten               14 Runden

2.       #7 Audi (Fässler/Lotterer/Tréluyer)          +0,698 Sekunden               10 Runden

3.       #5 TOYOTA GAZOO Racing                         +0,759 Sekunden                13 Runden

4.       #2 Porsche (Dumas/Jani/Lieb)                  +3,230 Sekunden               7 Runden

5.       #8 Audi (di Grassi/Duval/Jarvis)               +6,541 Sekunden                8 Runden

6.       #1 Porsche (Bernhard/Webber/Hartley)   +7,894 Sekunden               6 Runden