TOYOTA GAZOO RACING FAHRER BLICKEN AUF DIE SAISON 2016

TS050_6

Im TS050 HYBRID mit der Startnummer 5 werden abermals die beiden Fahrerweltmeister aus 2014 an den Start gehen. Anthony Davidson und Sébastien Buemi werden auch in dieser Saison von Le Mans-Polesetter Kazuki Nakajima unterstützt und sie bilden zusammen ein starkes Fahrertrio.

Der mehrfache Le Mans Polesetter Stéphane Sarrazin wird erneut WEC-Laufsieger Mike Conway in Fahrzeug Nummer 6 zur Seite haben. Kamui Kobayashi, der es in der Formel 1 bereits auf‘s Podest geschafft hat, stieg vom Test- und Ersatzfahrer zum Werkspiloten auf und komplettiert das zweite Fahrertrio.

Zwar hat TOYOTA offiziell keinen Test- und Ersatzfahrer für diese Saison benannt, doch der junge Japaner Ryo Hirakawa wird als Mitglied des TOYOTA Young Drivers Programme (TDP) eine ähnliche Funktion übernehmen. Ryo, der in der japanischen Super GT Meisterschaft bereits siegreich war und sich zuvor schon als Japanischer Formel 3 Meister empfohlen hatte, wird 2016 in einem LMP2 von TDS Racing in der European Le Mans Series an den Start gehen.

Im Laufe der Saison wird er an weiteren Testfahrten teilnehmen und sich in aller Ruhe an die spezifischen Anforderungen des Fahrens eines LMP1-Boliden gewöhnen. Er wird dabei, wie übrigens alle TOYOTA-Werksfahrer, von der Erfahrung und den Ratschlägen von Alex Wurz profitieren, der ein neues Kapitel seiner Laufbahn im Motorsport beginnt und als Berater und Markenbotschafter für TOYOTA tätig sein wird.

Anthony Davidson (TS050 HYBRID #5): „Ich freue mich auf den Saisonauftakt mit dem TS050 HYBRID, das ist immer ein spannender Moment des Jahres. Letztes Jahr war natürlich enttäuschend, doch diese Saison werden wir wieder stärker sein, hoffentlich wie 2014, als wir wirklich konkurrenzfähig waren. Einfach wird es nicht, denn die Konkurrenz ist unverändert stark, aber wir machen Druck, arbeiten an Zuverlässigkeit und Leistungsentfaltung. Wir sind alle sehr fokussiert und jeder trägt seinen Teil dazu bei so schnell wie möglich Fortschritte zu machen, wie man an diesem völlig neuen Auto sieht. Ich bin von dem TS050 HYBRID sehr beeindruckt. Ich mag auch den so ganz anderen Motorensound des Turbos und das 8MJ-System ist ein riesiger Schritt vorwärts. Darin sind sich alle Fahrer einig und uns ist jetzt klar, was uns im Vorjahr fehlte. Ich kann es kaum erwarten dies im Rennbetrieb zu erleben.”

Sébastien Buemi (TS050 HYBRID #5): „Ich gehe hochmotiviert in die neue Saison. Wir haben sehr hart gearbeitet und ich bin mir sicher, dies wird sich in den Rundenzeiten zeigen. Das neue Auto ist definitiv ein gewaltiger Fortschritt. Unser Chassis war schon immer recht konkurrenzfähig und wir versuchten es noch weiter zu verbessern und entwickelten in allen Bereichen weiter. Natürlich haben wir eine Menge Aufwand rund um den Motor und das neue Hybridsystem betrieben und wir können bereits von positiven Ergebnissen berichten. Großen Dank an alle in Higashi-Fuji und in Köln für die harte Arbeit, es wird aber weiter großen Aufwand bedürfen, da wir in allen Bereichen weiter optimieren müssen. Vorhersagen kann ich keine treffen, zumindest bis wir unter Wettbewerbsbedingungen in Silverstone auf die Konkurrenz stoßen. Doch mein Saisonziel ist jetzt schon klar: Ich will wieder aufs Siegerpodest, und zwar aufs oberste Treppchen.”

Kazuki Nakajima (TS050 HYBRID #5): „Ich sehne mich schon seit früh in der vergangenen Saison nach dem neuen Auto und diesem Saisonstart, also ist es großartig, dass die Saison allmählich beginnt. Im Vorjahr hatten wir es schwer, aber das motivierte uns umso mehr wieder erstarkt anzutreten. Die Vorstellung dieses neuen Autos samt dem komplett neuen Antriebsstrang ist der Beweis dafür, wie ernst man unseren Siegeswillen nehmen muss. Der TS050 HYBRID ist definitiv ein erheblicher Fortschritt, vor allem dank neuem Motoren- und Hybridsystem. Wie kraftvoll sich 8MJ anfühlen ist schon eindrucksvoll, vor allem wie lange die Leistungsabgabe anhält, ist cool. Unsere Motivation und unser Teamgeist sind daher in einem echten Hoch. Alle haben hart darauf hingearbeitet, dass wir zum ersten Rennen der Saison bereit sind. Ich bin bereit und will wieder einige Rennen gewinnen und generell konkurrenzfähig sein, das ist das Ziel.”

Stéphane Sarrazin (TS050 HYBRID #6): „Ich bin schon ganz aufgekratzt, dass die Saison bald beginnen wird. Wir testen viel und das ganze Team arbeitet wirklich hart daran sicherzustellen, dass wir auch die nötige Zuverlässigkeit haben werden und die Feinabstimmung des Autos für die Saison abgeschlossen ist. Der Prolog wird uns einen ersten Eindruck verleihen, was Audi und Porsche so über den Winter gemacht haben, also dürfte das interessant werden. Ich erwarte natürlich, dass wir wieder vorn mit dabei sind und schon in Silverstone eine gute Leistung zeigen können. Meine ersten Eindrücke vom TS050 HYBRID sind sehr positiv. Definitiv ein großer Fortschritt und wir konnten praktisch in jedem Bereich eine Verbesserung erzielen, vor allem beim Antriebsstrang. Die Batterie ist sehr eindrucksvoll mit dem 8MJ-Boost, ein sehr wichtiger Punkt für uns. Die derzeitige Phase ist wegen der Vorbereitung auf die Saison sehr geschäftig, aber wir sind bereits an einem guten Ausgangspunkt angelangt.”

Mike Conway (TS050 HYBRID #6): „Ich habe natürlich große Erwartungen was die bevorstehende Saison angeht. Es ist schön Kamui in unserem Auto zu wissen, wir haben bereits gemeinsam getestet und er ist definitiv ein schneller Mann, also sind wir bereit anzugreifen. Als Team haben wir über den Winter große Fortschritte gemacht und der neue TS050 HYBRID ist richtig cool. Mit dem Wechsel in die 8MJ-Klasse haben wir einen großen Schritt vorwärts gemacht und die neue Batterie ist eindrucksvoll. Das gesamte Team hat einen massiven Aufwand betrieben, um jeden Aspekt des Autos zu verändern, was keine einfache Aufgabe ist. Aber wir sind alle enorm motiviert wieder an der Spitze zu fahren. Momentan ist es schwer zu sagen, wo wir im Vergleich zu den anderen Herstellern stehen, aber wir haben definitiv große Fortschritte gemacht.”

Kamui Kobayashi (TS050 HYBRID #6): „Ich mag das neue Auto, es ist definitiv eine große Verbesserung, was mich für die Saison sehr zuversichtlich stimmt. Mir persönlich gefällt der neue Antriebsstrang mit Turbomotor und 8MJ-Hybridsystem, das ist ein großartig zu fahrendes Auto! Natürlich ist ein Auto mit so vielen Neuentwicklungen eine Herausforderung und wir müssen noch viel an der Leistungsentfaltung und der Zuverlässigkeit arbeiten. Diese Saison wird eine neu Erfahrung für mich werden. Ich bin zwar schon in der WEC gefahren, aber das war nur in der GT-Klasse. LMP1-Autos sind eine ganz andere Angelegenheit und es gibt eine Menge Neues zu lernen. Ich freue mich mit Stéphane und Mike im Auto Nummer 6 anzutreten, da beide sehr gute Fahrer sind und viel Erfahrung haben. Mein Ziel für diese Saison ist es eine starke Leistung zu zeigen und natürlich auch Rennen zu gewinnen. Ich kann es kaum erwarten, bis es in Silverstone los geht.”