7. Lauf TMG GT86 Cup: Härtetest beim Saisonhöhepunkt

Mit einer Dauer von sechs Stunden gilt das ADAC Ruhr-Pokal-Rennen als der Saisonhöhepunkt der beliebten Langstreckenmeisterschaft VLN, in dessen Rahmen am 23. August (Start um 12.00 Uhr) der 7. Lauf des TMG GT86 Cup stattfindet. Schon die „normalerweise“ über vier Stunden gehenden Rennen der VLN sind auf der anspruchsvollen Nürburgring-Nordschleife extrem fordernd für Teams, Fahrer und vor allem das Material. Diesmal müssen die Autos ihre technische Zuverlässigkeit in der „Grünen Hölle“ über zwei zusätzliche Rennstunden beweisen. Eine echte Herausforderung für alle Starter.

Das gilt natürlich auch für die Fahrerinnen und Fahrer des TMG GT86 Cup. Schon in seinem zweiten Jahr hat sich der attraktive Markenpokal der TOYOTA Motorsport GmbH (TMG) zu einem festen Bestandteil der größten europäischen Breitensport-Rennserie entwickelt. Die seriennahen und dennoch dynamischen Sportcoupés von TOYOTA erfreuen sich mittlerweile großer Beliebtheit bei den Fans an der Strecke. Die Teilnehmer des TMG GT86 Cup schätzen vor allem das dynamische Rennauto, das anspruchsvollen Motorsport ermöglicht, aber dennoch von ambitionierten Amateur-Fahrern auf einer der anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt gut zu beherrschen ist. Seine ausgesprochen sportliche Gangart ermöglicht dem TMG GT86 CS-V3 der zwei-Liter-Boxermotor mit 147 kW (200 PS). Der sorgt nicht nur für beeindruckenden Vortrieb sondern liefert auch einen unverkennbaren kernigen Sound.

Für Spannung beim 7. Lauf sorgt vor allem die Frage, ob die zu Saisonbeginn noch glücklosen, aber mittlerweile immerhin schon dreimal erfolgreichen Geschwister Sarah und Nigel Moore (Vantage Motorsport) ihre Jagd auf die Tabellenspitze mit einem weiteren Sieg fortsetzen können. Kampflos werden Jutta Beisiegel, Ralf Goral und Pawel Ledwon vom Team Leutheuser Racing & Events ihre beim sechsten Saisonlauf eroberte Tabellenführung sicher nicht preisgeben…

Nico Ehlert, Principal Engineer Customer Motorsport: „Das ADAC Ruhr-Pokal-Rennen stellt mit seiner Renndauer über sechs Stunden auch für die Teilnehmer im TMG GT86 Cup eine besondere Herausforderung dar. Neben der Kondition und Konzentration von allen Teammitgliedern und den Fahrern im Cockpit ist da natürlich ein schnelles, aber vor allen Dingen zuverlässiges Rennauto Voraussetzung für die Zielankunft und eine gute Platzierung. Wir haben bei der Entwicklung unseres GT86 CS-V3 gerade im Bereich Sicherheit und Standfestigkeit keine Kompromisse gemacht. Allen Teilnehmern unseres Markenpokals wurde ein Auto an die Hand gegeben, das auch auf diese Belastung bestens vorbereitet  ist. Dennoch kann im Motorsport immer etwas Unvorhersehbares passieren. Dafür sind unsere Mitarbeiter wie bei allen Rennen wieder mit einem Servicetruck vor Ort und sorgen so für eine optimale technische Betreuung vor Ort.“

Interessierte Teams und Fahrer finden detaillierte Informationen rund um den TMG GT86 Cup,darunter auch das aktuelle Reglement, auf der Homepage der Rennserie unter www.gt86-cup.com. Lizenzfreie, hochauflösende Bilder über die TOYOTA Motorsport GmbH und den TMG GT86 Cup erhalten Sie unter folgendem Link: www.toyota-motorsport-photos.com