PROLOG-FORTSCHRITTE FÜR TOYOTA GAZOO RACING

Die Vorbereitungen von TOYOTA GAZOO Racing für die neue Saison der FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft erreichten in den vergangenen Tagen einen ersten Höhepunkt, da der neue TS050 HYBRID im südfranzösischen Paul Ricard sein offizielles Debüt vor Publikum feierte.

Die Prolog-Testfahrten rief alle WEC-Teams für einen zweitägigen Gruppentest nach Südfrankreich und da der Eintritt frei war, erschien auch prompt eine beachtliche Zuschauermenge an diesen beiden sonnigen Tagen an der Rennstrecke, um die 2016er Autos erstmals in Aktion zu sehen.

Mit Rücksicht auf die mit Vorsaison-Testfahrten und Entwicklungsarbeiten prall gefüllte Agenda brachte TOYOTA zum Prolog nur einen TS050 HYBRID mit, den sich die beiden Fahrer-Trios während der beiden Testtage teilten.

Das Trio, das sich während der Saison das Fahrzeug mit der Startnummer 5 teilt, also Anthony Davidson, Sébastien Buemi und Kazuki Nakajima, machten am Freitag den Anfang und befassten sich vor allem mit jener Aerodynamik-Version, die speziell für Le Mans entwickelt wurde und weniger Abtrieb produziert.

Für den Samstag übergaben sie den Teamkollegen der Nummer 6, also Stéphane Sarrazin, Mike Conway und Kamui Kobayashi, die dann die Version mit mehr Abtrieb ausprobierten.

Besondere Bedeutung wurde der Analyse aller herausgefahrenen Werte beider Versionen zugemessen, um unterschiedliche Charakteristiken jeder aerodynamischen Version zu erforschen. Die Kollegen in Köln werden so eine Menge Datenmaterial zur Verfügung haben, um an der Feinabstimmung des TS050 HYBRID zu feilen.

Bevor im nächsten Monat in Silverstone der Saisonauftakt stattfindet, steht noch viel Arbeit für das Team an. An diesen zwei Tagen stand auch das Verhalten der Reifen und die neuen Zeitnahme- und Überwachungssysteme der FIA zu erkunden.

Bestzeiten bei Testfahrten geben nur bedingt das tatsächliche Bild des Leistungsstandes der jeweiligen Teams wieder. Vielmehr werden die Teams jetzt die vorhandenen Daten und die verschiedenen Rundenzeiten der jeweiligen Stints detailliert nachvollziehen.

Toshio Sato, Team President: “Es war uns ein Vergnügen so viele Fans hier in Paul Ricard begrüssen zu können, doch noch erfreulicher war es unseren TS050 HYBRID erstmals mit der Konkurrenz auf der Strecke zu sehen. Wir haben eine sehr intensive Vorbereitungsphase hinter uns und ich möchte allen im Team für ihre harte Arbeit und für das bereits erreichte danken. Das erste Rennen der Saison naht und wir sind mit unseren Vorbereitungen fast fertig. Der Prolog war für uns ein wichtiger Meilenstein und wir konnten unsere hauptsächlichen Zielsetzungen bei diesem Test erfüllen, was im wesentlichen ein besseres Verstehen der unterschiedlichen Aerodynamik-Versionen und das Ausführen der weiteren Schritte unserer intensiven Testarbeit im Hinblick auf den Saisonbeginn beinhaltete. Ich bin zufrieden mit dem Verlauf der beiden Testtage, vor allem aber sehr glücklich mit dem bei uns herrschenden, hervorragenden Teamgeist. In Silverstone werden wir sehen, wo jeder jeweils steht. Uns steht noch Arbeit bevor und wir geben alles, um dann zum Saisonstart in der bestmöglichen Ausgangslage zu sein.”