Sascha Köhler neuer Fahrer im Team TMG United

Der Siegburger Sascha Köhler (21) machte am Ende das Rennen. Sieben Nachwuchs-Rennfahrer hatte das Team TMG United zu seinem fast schon traditionellen Fahrercasting an den Nürburgring eingeladen. Nach Auswertung der Bewerbungsunterlagen sowie eingehenden Vorstellungsgesprächen entschied sich die Jury mit Team-Manager Martin Duke (50) an der Spitze für Köhler, der an der Internationalen Hochschule Bad Honnef International Management studiert. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Alle Bewerber waren qualifiziert. Saschas offene Persönlichkeit und seine guten Ergebnisse in der Rundstrecken Challenge Nürburgring (RCN) gaben letztlich den Ausschlag. Besonders überzeugt hat uns die Tatsache, dass Sascha in der RCN schnelle Rundenzeiten in einem Auto hinlegte, dass sicher nicht zu den Top-Fahrzeugen im Feld gehörte“, begründet Duke die Entscheidung. 

 

Das Team TMG United rekrutiert sich aus Mitarbeitern der TOYOTA Motorsport GmbH, die in ihrer Freizeit für dieses Motorsport-Projekt arbeiten. Die Mannschaft setzt in der Langstreckenmeisterschaft VLN einen seriennahen TMG GT86 CS-V3 in der Klasse V3 (Produktionswagen bis 2000 ccm Hubraum) ein. Stammfahrer ist in diesem Jahr Christian Scherer (27). Der Kfz-Mechatroniker-Meister aus Bad Neuenahr war einer der beiden Gewinner der Fahrersichtung des Teams im Jahr 2015. 

 

Den zweiten Platz im Cockpit sicherte sich nun Sascha Köhler. Der Student begann 2011 mit dem aktiven Motorsport, zunächst im Slalom. „An Slalom-Strecken bin ich quasi groß geworden, denn mein Vater war 20 Jahre als Slalomfahrer aktiv“, erzählt Köhler. Sein erstes Rundstreckenrennen absolvierte er 2013 in der RCN. „Das war damals ein Geschenk meiner Eltern zum bestandenen Abitur.“ 20 Rennen hat Köhler inzwischen in der RCN absolviert. Mit Platz 18 in der Gesamtwertung und Rang drei in der Junior-Trophy war 2015 sein bisher erfolgreichstes Jahr. „Die VLN ist jetzt der nächste große Schritt für mich. Zunächst will ich mich schnell ins Team integrieren und von meinem erfahrenen Teamkollegen viel lernen. Ich hoffe, wir können uns gegenseitig anstacheln und so das Team nach vorn bringen. Im Laufe der Saison sind in jedem Fall Klassensiege unser Ziel.“ 

 

 

Bildunterschrift, TMG-Teammanager Martin Duke, Sascha Köhler und Christian Scherer (von links)